Mühlenweg, Bauernladen, Basilika, Klostergarten


  

Mühlenweg Maria Luggau themenwandern


Das Tal der hundert Mühlen ... so wird das Lesachtal heute noch genannt. Zu seiner Hochblüte klapperten an die 200 Mühlen am rauschenden Bach. Die Bauern nutzten die Kraft des Wassers nicht nur zum Mahlen des Getreides, sondern auch zum Betreiben von Pflügen und Aufzügen, Dreschmaschinen und Sägewerken. Die zunehmende Industrialisierung ließ eine Mühle nach der anderen verschwinden.

Der Mühlenweg ist ein kurzer Rundgang vom Bäckwirt zu den fünf alten Wassermühlen mit Mühlenmuseum, Mahlen von Korn, zur Brechelstube, zum Wasserbetrieb mit Seilaufzug und dem Kurzfilm "Das Tal der hundert Mühlen". Dann geht es wieder zurück durch den Weiler Oberluggau, der Heimat der Kirchengründerin Helena, und das Servitenkloster in die Wallfahrtsbasilika und endet am Bauernladen.

 

Mühlenführungen, Kornmahlen, Mühlenbetrieb, Filmvorführungn können direkt am Mühlenweg beim Müller in Anspruch genommen werden. 

Führungen Mühlenweg mit Basilika wöchentlich freitags von Mai bis September.

10:00 Uhr Treffpunkt beim Lesachtaler Bauernladen.

Führungen für Gruppen: Anfragen bei Fam. Lugger, Tel: 04716/269

 

Lesachtaler Bauernladen geöffnet von 1. Mai bis 31 Oktober täglich von 9:30 - 18:00Uhr, Tel 04716/484 

 

Gottesdienste in der Basilika:

Montag bis Freitag 7:00,

Samstag 7:30 Uhr,

So. und Feiertags um 9:30, 11:00, 13:30 Uhr

Führungen durch Kirche und Votivgang: Anfrage in der Pfarrkanzlei: 04716/601